Low Carb Gerichte

Low Carb Gerichte-die bessere Wahl um sich wohler zu fühlen

Wenn das Gewicht plagt, da vorwiegend eine sitzende Tätigkeit ausgeführt oder einfach zu wenig Sport getrieben wird, sollte eine Reduktion der Ernährung ins Visier genommen werden. Denn die Gewichtsbelastung macht sich negativ bemerkbar. Müdigkeit, Unlust und Unwohlsein kommen zur Gewichtszunahme als Begleiterscheinung dazu.

Der Übergewichtige kann bei lang angehaltenem Übergewicht Bluthochdruck bekommen, Stoffwechselproblem bis hin zu Diabetes und das Risiko eines Schlaganfalls oder Herzinfarkt steigt. Damit das jedoch nicht eintritt, sollte der Übergewichtige eine Diät durchführen.


Viele Ratgeber haben unterschiedliche Tipps, wie das funktionieren könnte. Viele regen zu mehr Sport an, da der Leistungsumsatz höher sein wird. Dies stimmt, denn mehr Muskeln erhöhen den Leistungsumsatz. Parallel bekommt der Sportanfänger einen größeren Hunger.

Das verleitet ihn wiederum, diesen zu befriedigen. Neben dem eigentlichen Muskelaufbau besteht deswegen die Gefahr, dass er stattdessen noch mehr isst und zunimmt. Ohne eine kontrollierte Nahrungszufuhr scheint es also nicht zu gehen. Aus diesem Grunde werden sie nachstehend näher erläutert und gleichzeitig eine sehr interessante und erfolgreiche Variante näher beleuchtet. Dazu gehört die Reduktion von Kohlenhydraten.

⏩Spitzen Rezepte findest du hier:✅ Die Zwei-Wochen-Diät oder ✅Das Sofort Abnehm-System oder ✅ Das Red Tea Detox Programm

➡Mit Low Carb Abnehmen Die Eiweiss Diät✅

Diäten als das Mittel zur Gewichtsreduktion

Ein großer Ansatz ist bei den meisten Ratgebern, Fett vom Ernährungsplan zu streichen oder zumindest zu reduzieren. Es ist ja nachvollziehbar, dass es sich direkt bei uns ansetzt und wir gerade dieses verhindern oder schnell wieder abbauen möchten.

Dazu gehören das Weglassen von fettem Essen wie Fleisch mit Fettrand, vorwiegend Rindfleisch und Schweinefleisch, Speck, Butter oder Margarine. Auch viele Snacks werden als fettarm beziehungsweise fettreduziert eigen vermarktet.

Allerdings kommen dann von den Herstellern andere Zutaten hinzu, die meisten mit Kohlenhydraten angefüllt werden. Und dann ist der Hungrige am anderen Ende der Gewichtsfalle angelangt. Denn Kohlenhydrate machen in Übermaßen zusammen mit Fett ebenso dick. 


Denn Kohlenhydrate sind eigentlich Zucker, die ebenso Saccharide genannt werden. Fachtechnisch werden sie nochmals unterschieden. Dies liegt an ihrer Zusammensetzung. Zu ihnen gehören die folgenden Arten, die kurz erläutert werden:

Low Carb Gerichte
Durch Low Carb Gerichte können sie abnehmen

Lass dein Fett schmelzen über 1000 Rezepte + effektive Trainingsprogramme für zuhauseX-DAYS

  • Einfachzucker: Diese werden als Monosaccharide definiert. Dazu gehören Glukose (Traubenzucker) und Fruktose (Fruchtzucker). Sie gehen sehr schnell ins Blut, da sie nicht extra vom Körper aufgespalten werden müssen. Aus diesem Grunde haben Diabetiker oftmals Traubenzucker zur Hand. Sie können bei einer Unterzuckerung Traubenzucker nehmen und der Blutzuckerspiegel steigt rasch wieder an.
  • Zweifachzucker: Sie werden Disaccharide genannt. Sie kommen in Haushaltszucker, Milch- und Malzzucker sowie in Süßigkeiten vor. Auch sie lassen den Blutzuckerspiegel schnell in die Höhe schießen. Vitamine und Mineralstoffe sind nur bei Obst zu finden. Ansonsten gelten sie lediglich als Energieträger.
  • Mehrfachzucker: Sie tragen gleichfalls den Namen Polysaccharide. Sie kommen in Hülsenfrüchten, Kartoffeln, Stärke und Vollkornprodukten vor. Sie müssen erst aufgespalten und vom Körper zu Glukose transformiert werden. Denn nur so kann der Zucker vom Körper aufgenommen werden.

Besser sind für den Körper die Polysaccharide, denn der Körper muss sich an ihnen erst abarbeiten und die Aufnahme verzögert sich. Dadurch erlebt der Blutzuckerspiegel nicht so starke Schwankungen und der Körper reagiert nicht so schnell mit einem Hungergefühl.


Zurück zur Diät: Nun denkt sich der eine oder andere, es sei ausreichend Fett wegzulassen. Mit einer speziellen Diät, die sich nur auf die Reduktion von Kohlenhydraten fokussiert, kann dies verneint werden. Warum dies so ist, wird nachstehend intensiver behandelt.

Gratis Ebook- Erfolgreich Abnehmen
Im Anschluss erhältst du dein eBook. Du bestätigst hiermit den Newsletterversand zu neuen Artikeln und Angeboten zu.

Was ist eigentlich das Fatale an Kohlenhydraten?

Grundsätzlich sind Kohlenhydrate nicht schlecht für eine ausgewogene Ernährung. In vielen Kohlenhydratmahlzeiten befinden sich viele Vitamine, die besonders im B-Bereich liegen. Schließlich sind sie auch Energielieferanten.

Dass merkt der Körper, wenn er nach körperlicher oder geistiger Tätigkeit plötzlich Heißhunger auf etwas Zuckerhaltigem bekommt. Gerade in diesen Phasen greifen sie nach Süßigkeiten oder dergleichen. Unbewusst möchte der Körper seine Energie wiederbekommen, die er während jener Tätigkeiten verloren hat.


Das Fatale ist also nicht in den eigentlichen Kohlenhydraten zu sehen, sondern ein Übermaß am Verzehr dieser. Da die modernen Menschen mittlerweile zu viele Kohlenhydraten zu sich nehmen, bekommen sie Übergewicht. Denn der Zucker wird in Körper zu Fett transformiert. Dieser natürliche Automatismus soll zusichern, dass jene Energie für später gespeichert wird. Denn genauso wie sich das Fett bildet, so kann es sich bei Bedarf wieder zurückbilden. Es ist schließlich ein erweiterter Energiespeicher.

⏩Appetitzügler und Magenfüller GoNatura Diät Kapseln

Identifizierung von Kohlenhydraten in den Nahrungsmitteln

Zunächst sollte erkannt werden, worin Kohlenhydrate enthalten sind. Bekannte Nahrungsmittel mit hohem Kohlenhydratanteil sind die folgenden:

  • Kartoffeln
  • Brot, Kekse, Kuchen, Torten, etc.
  • Nudeln und Pasta
  • Erfrischungsgetränke mit Zuckerversatz wie Coca-Cola, Fanta aber auch Säfte, insbesondere Necktar
  • Süßigkeiten, Eis, Puddings etc.
  • Müslis

Die Liste der offensichtlichen Kalorienträger via Kohlenhydrate ist groß. Aber es gibt auch die versteckten Kohlenhydratbomben. Dazu gehören Joghurts oder Energy-Shakes. Beide werden in der Werbung immer wieder dahingehend propagiert, dass mit ihnen abzunehmen sei. Dass sie allerdings voller Kohlenhydrate stecken, ist den Wenigsten bekannt. Deswegen ist beim Verzehr dieser eine grundsätzliche Vorsicht geboten.

Low Carb Gerichte: Was soll stattdessen mehr gegessen werden

Die Auswahl an alternativen Gerichten, die nicht auf Kohlenhydrate bauen ist anders. Sie ist auf den ersten Blick kleiner, aber kann mit einer gewissen Übung und auch Kreativität stark erweitert werden. Low Carb Gerichte erlauben stattdessen mehr Eiweiße und Fette.

Dies ist auf dem ersten Blick nicht schlimm, denn der Körper wird zu einer anderen Verdauung angehalten, an die er zuvor gewöhnt war. So braucht es wesentlich länger, dass sich das Fett ansetzt, wenn die Kohlenhydrate fehlen. Dadurch hat der Abnehmwillige also einen strategischen Vorteil gegenüber den Personen, die beides konsumieren.

Low Carb gerichte

Low Carb Gerichte selbst herrichten

Das Herstellen der Low Carb Gerichte ist nicht so schwer, wie der Abnehmwillige zunächst denken mag. Eine kleine Auswahl der Low Carb Gerichte folgt nachstehend, die die Köche zu Hause einfach selbst zubereiten können. Voranstehend soll es jedoch mit Tipp beginnen, welche Gerichte sie mit einem hohen Kohlenhydratanteil weglassen sollten.

Low Carb Gerichte: Mahlzeit-liste, die reduziert oder weggelassen werden sollte

Die folgenden Gerichte sollte vom Speiseplan weggelassen werden, welches bereits der Weg für die Low Carb Gerichte ist:

  • Pommes Frites: Kartoffeln sind pure Energie und somit Zuckerträger.
  • Kartoffelbrei und Kartoffelpuffer: Ähnlich wie bei den Pommes ist der Kohlenhydratanteil sehr hoch.
  • Brot und Brötchen: Insbesondere das Weißbrot und -brötchen sollten gänzlich vermieden werden. Sie setzen zu stark an.
  • Süßigkeiten: Süßspeisen am besten ganz weglassen. Darunter fallen sehr viele Nachspeisen oder Torten- und Kuchensorten.
  • Teigwaren: Hierzu gehören alle Nudelgerichte, Lasagne, Pizza und dergleichen.
  • Mais und Hülsenfrüchte enthalten viele Kohlenhydrate.

Low Carb Gerichte – Exkurs 1: Obst und Fruktose: was bedeutet das für die Diät?

Bei genauer Betrachtung fällt auf, dass Obst auch Fructose enthält. Das bedeutet schlecht hin, dass es ebenso Zucker ist. Es wird sogar manchmal häufiger in Nahrungsmitteln verwendet als Glucose beispielsweise. Das liegt daran, dass die Gewinnung günstiger ist. Nun kann es bedeuten, wer sehr viel Obst isst, sein Gewicht steigert.

Deswegen sollte er für Low Carb Gerichte Obst in Maßen zu sich nehmen. Zudem steigern einige Fruchtsorten sogar den Hunger und manchmal deswegen den Heißhunger. Auch andere Zuckersorten wie die Glukose selbst, machen ebenso hungrig. In diesem Zusammenhang gelten beispielsweise Weintrauben als Appetitanreger.

Low Carb Gerichte – Exkurs 2: Süßstoff anstatt Zucker?

Wenn es um den süßen Geschmack geht, greift der Genießer doch gerne direkt zum Zucker, um seinen Tee, Kaffee oder andere Dinge nach zu süßen. Um den süßen Geschmack ohne Zucker zu erhalten, wird dann ein Ersatzsüßstoff genommen. Aktuellen Studien zeigen allerdings, dass der Verdacht besteht, dass sie ebenso dick machen könnten.

Das wurde zwar nicht direkt belegt, denn es bestand gleichzeitig der Verdacht, dass die Teilnehmer der Studien sich grundsätzlich schlechter ernährten als die Vergleichsgruppe. Süßstoffe seien das geringere Übel als der Zucker. Als Fazit kann nur daraus gezogen werden: Im Zweifel ist es besser, seine Essgewohnheiten zu ändern und seine Vorlieben neu auszurichten.

Kreative Ideen auf dem Teller ohne Kohlenhydrate

Es geht auch ohne Kohlenhydrate, denn die Auswahl ist groß. Der Abnehmwillige muss sich nur etwas umstellen und an die Umstellung der Low Carb Gerichte gewöhnen. Denn oftmals ist unser Geschmack jahrelang auf Kohlenhydratprodukte trainiert beziehungsweise gar schon konditioniert. Ein Weglassen oder eine starke Reduktion muss erstmal überwunden werden, was manchmal nicht so einfach fällt. 


Nachstehend soll ein kleiner beispielhafter Vorgeschmack gegeben werden, was alles in der häuslichen Küche möglich ist. Voranstellend sollte erwähnt werden, dass ein totaler Verzicht manchmal nicht möglich ist, aber nicht zwingend nötig ist. Deswegen können die nachstehenden Tipps einige Anteile an Kohlenhydrat haben:

  • Leckere Salate: Für Low Carb Gerichte ist ein gut ausgewählter Supermarkt genau das Richtige. Denn es gibt diverse Salate, die mit unterschiedlichstem Dressing gemacht werden können. Der Koch sollten bei ihnen allerdings darauf achten, dass diese nicht mit Kohlenhydraten versetzt sind. Damit der Salat kräftig und energieträchtiger wird, können Puten- oder Rindfleischstreifen hinzugefügt werden. Oben auf dem Salat kann der Koch zusätzlich Käse streuen.
  • Eiergerichte: Ei kann als wesentlich Basis genommen werden, um den kräftigen Teil der vorherigen Speisen zu ersetzen. Eier können alleine in verschiedenen Versionen hergerichtet werden und zusätzlich zu anderen Zutaten beigemischt werden.
  • Bohnen und Sojagerichte: Um beim vorherigen Beispiel anzuknüpfen, kann der Koch ein Bohnengericht zusammen mit Rührei anmischen, um tolle Low Carb Gerichte zu zaubern. Dabei bleiben die Bohnen recht trocken und nur leicht angefeuchtet. Das Ei gibt dem Gericht eine wohlschmeckende Komponente. Sojaprodukte werden sogar als Fleisch oder auch Kartoffelersatz verwendet, wobei letzteres hier im Vordergrund steht 
  • Fischgerichte: Sie stehen ebenso im Vordergrund. Fisch kann zahlreich verzehrt werden. Je nach Fischsorte ist mehr oder weniger Fett enthalten.
  • Käse: Käse kann für die Low Carb Diät sehr gut verwendet werden. Gerade Mozzarella und Feta sind kohlenhydratfrei. Mit ihnen können tolle Gerichte kombiniert sowie schöne Salate gezaubert werden.
  • Ersatzinhaltsstoffe: Für den Ersatz der Kohlenhydrate können kreative Möglichkeiten herhalten, um Altbekanntes und Beliebtes herzustellen. Dazu gehört die Pizza mit ihrem berühmten Boden. Statt die klassischen Inhaltsstoffe im Teig zu wählen, könnte der Pizzabäcker stattdessen Eiweißpulver, Kokos, Soja-, Nuss-, oder Samenmehl einsetzen.
  • Nüsse können die Abnehmwilligen reichlich konsumieren. Sie besitzen jedoch sehr viel Fett, was zu beachten ist.

Low Carb Gerichte

Noch zu beachten: Vitaminzufuhr sollte sichergestellt werden

Damit neuartige Low Carb Gerichte abgerundet werden, sollten ergänzende Vitamine nicht fehlen, die bisher in Kohlenhydratgerichten vorhanden waren. Sie sollten ergänzend zu sich genommen werden.

Es müssen allerdings keine Präparate sein, sondern der Anwender kann sie auf natürliche Weise zu sich nehmen. So sollten die Low Carb Gerichte viel Gemüse und ausreichend Obst mit weniger Kohlenhydraten enthalten. Die Zufuhr von Vitaminen B, D und auch Folsäure sollte sichergestellt sein.

Low Carb Gerichte – Fazit

Wie gesehen wurde, sind die Low Carb Gerichte und ihr Speiseplan variantenreicher als gedacht. Und dennoch sind sie sehr effektiv, welches die Gewichtsreduktion betrifft. Wenn nun nicht ganz auf Kohlenhydrate verzichtet werden kann, sollten wenige und vorwiegend die Mehrfachzucker auf den Speiseplan kommen, wie insbesondere Vollkornprodukte. Denn sie forcieren den Körper zu mehr Arbeit durch Aufspaltung in Glukose und entziehen dadurch dem Körper wiederum mehr Energie.

Artikel:Low Carb Gerichte-die bessere Wahl

Das könnte dich auch interessieren 👇

🚨 Meine Empfehlung

Der Ernährungsplan

Tabletten zum Abnehmen?

Diät Tipps-erfolgreich Abnehmen

%d Bloggern gefällt das: