Chia Samen

Chia Samen das wiederentdeckte Superfood



Chia Samen haben eine unglaublich lange Geschichte und Tradition, jetzt werden ihre vielen Vorteile auch bei uns wiederentdeckt. Besonders bei gesundheitsbewussten Menschen oder Veganern sind die Vorteile bereits bekannt und werden dort besonders geschätzt. Die Samen erleben einen wahren Hype und die Fangemeinde ist stetig am Wachsen.

Die Chia Pflanze zählt zu der Gattung der Salbeipflanzen. Die Samen dieser Pflanze dienten bereits den Mayas und Azteken vor mehr als 5000 Jahren als Nahrungsmittel. Von Spaniern wurden sie bereits im 15. Jahrhundert nach Europa gebracht, wo sie vorerst in Vergessenheit gerieten. Jetzt erleben diese Samen ein großes Comeback. Der Boom um die Samen scheint vorerst nicht abzuflachen und dies ist kein Wunder, denn die Inhaltsstoffe dieser Samen sprechen für sich.

Ursprünglich stammte diese Pflanze aus Mexiko, wird jedoch in vielen lateinamerikanischen Ländern angepflanzt. Die Samen können roh sowie gekocht verzerrt werden. Zur heutigen Zeit wird die Pflanze auch in vielen Gebieten Südostasiens und Australiens angebaut.

Die Samen sind ca. 2 Millimeter groß und ihre Form ist oval. Sie sind weiß, grau und auch schwarz und gehören zu den Ölsaaten. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie glutenfrei sind.



Die Bestandteile auf einen Blick



Chia Samen haben eine quellende Eigenschaft, das macht sie besonders bei Diäten beliebt. Sie enthalten viele Ballaststoffe und pflanzliche Omega-3-Fettsäuren, dieses Charakteristikum wird vor allem von der veganen Community geschätzt. Als Beispiel wäre hier das Chia-Öl aufzuführen, es ist eine wahre Quelle der Omega-3-Fettsäuren und dabei enthalten 2 Gramm nicht mehr alpha-Linolensäuren, auch bekannt als ALA als eine gleichwertige Menge Rapsöl.

Durch die Vielzahl der gesundheitlichen Vorteile wächst die Beliebtheit und somit der Bekanntheitsgrad der Samen immer weiter. Zu diesen Vorteilen zählt natürlich auch die Antioxidantien, Mineralstoffe und Ballaststoffe, die diese Samen in großer Menge enthalten.


So enthalten Chia Samen fünfmal soviel Kalzium wie bei der Kuhmilch. Die Eisenwerte übertreffen die vom Spinat.
Chia Samen enthalten Phenolsäuren. Diese sind als Antioxidantien bekannt und ihnen wird nachgesagt, dass sie als Radikalfänger für die Zellen im Körper dienen.

Die meisten ernährungsbewussten Menschen achten zudem auf eine ausreichende Zufuhr von Eiweißen. Diese wird durch die Samen ebenfalls garantiert, den 100 Gramm dieser Samen enthalten 16 Gramm Protein.

Mit diesem Gehalt von Eiweiß übertreffen Chia Samen einige Getreidearten, wie zum Beispiel Weizen. Zusätzlich sollte erwähnt werden, dass das pflanzliche Protein der Samen eine relativ hohe Wertigkeit besitzt.

Jedoch hat auch dieses Superfood eine Schattenseite, die ebenfalls Aufmerksamkeit verdient, denn die Samen bestehen zu ca. 30 Prozent aus Fett. Natürlich handelt es sich bei diesem Fett um essenzielle und mehrfach ungesättigte Fettsäuren, wie zum Beispiel alpha-Linolensäure. Aus dieser können die langkettigen Omega-3-Fettsäuren gebildet werden, zu nennen wäre EPA und DHA.

Das sind Omega-3-Fettsäuren die normalerweise über den Verzehr von Fisch aufgenommen worden. Hierzulande ist der Verzehr von Fisch und Seefrüchten nicht ausreichend, zudem verzichten Veganer und Vegetarier komplett auf den Konsum dieser Lebensmittel.

Diese Fettsäuren haben eine Vielzahl von positiven Eigenschaften auf den Körper, so gelten sie unter anderem als entzündungshemmend. Weiterhin unterstützen sie einen normalen Cholesterinspiegel und DHA trägt zu normalen Gehirnfunktionen bei.

Leider gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine Studien, die die positive Wirkung der Samen auf die Entstehung bzw. Therapie bestimmter Krankheiten belegen, hierzu gehören Herzkreislauferkrankungen, Diabetes und auch einige Sorten Krebs.

Jedoch sollte im Hinterkopf behalten werden, dass der Anteil an Fetten auch gleichzeitig bedeutet, dass sie viele Kalorien enthalten.

Natürlich sollte dabei der Nutzfaktor der sehr gesunden Inhaltsstoffe der Samen im Vordergrund stehen. Ihr Einsatz ist besonders vielseitig, zudem wird ihnen nachgesagt, dass sie durch ihre quellende Eigenschaft sehr lange sättigen. Die hohe Kalorienzahl sollte dabei zwar nicht in Vergessenheit geraten, jedoch sollte sie auch nicht zum Verzicht diesen Superfoods führen.

Zusammengefasst bestehen Chia Samen aus ca. 20 Prozent Eiweißen, 30 Prozent aus Fetten und bis zu 40 Prozent aus Kohlenhydraten.

Die empfohlene Tagesmenge von 15 Gramm enthalten somit um die 5,5 Gramm Ballaststoffe und ca. 2,7 Gramm ALA (alpha-Linolensäure). Wird ein Öl aus den Samen verwendet, so sollte dieses mindestens 60 Prozent ALA und ca. 20 Prozent Linolsäure enthalten.

Chia Samen

Chia Samen und ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus



Chia ist besonders bei Diäten besonders beliebt geworden. Zwar enthalten sie viele Kalorien, jedoch auch eine große Menge an Ballaststoffen. So kommen auf 100 Gramm Chia Samen 34 Gramm Ballaststoffe. Dies gilt als verdauungsfördernd. Die Samen vergrößern die Menge des Stuhls, wobei die Darmpassagezeit auf natürliche Weise verkürzt wird, was wiederum bei Verstopfungen als sehr lindernd empfunden wird.


Die Samen haben eine aufquellende Eigenschaft, dies führt zu einem schneller einsetzenden Sättigungsgefühl und gleichzeitig länger anhaltenden. Jedoch sollte wegen ihrer quellenden Wirkung immer darauf geachtet werden, dass ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen wird.

Dies kann sich der Konsument so ähnlich wie bei dem Verzehr der verdauungsfördernden indischen Flohsamen vorstellen. Leider ist die positive Wirkung bei Diäten wissenschaftlich noch nicht bewiesen.

An dieser Stelle soll nochmals erwähnt werden, dass die Wirkung von Chia Samen noch nicht wissenschaftlich belegt worden konnte, es fehlen Langzeitstudien, jedoch wird diesem Superfood eine ganze Reihe positiver Wirkungen auf den menschlichen Organismus nachgesagt, so sollen sie zum Beispiel den Blutzucker regulieren können, bei Sodbrennen für Linderung sorgen, die Verdauung fördern und sogar bei Gelenkschmerzen helfen.

Das Produkt wird im Allgemeinen sehr gut vertragen. Jedoch kann es bei einigen Menschen beim Verzehr von großen Mengen dieser Samen zu Blähungen kommen.


Es gibt den Hinweis, dass Chiasamen eventuell blutverdünnend wirken. Menschen, die an einer Blutgerinnungsstörung leiden oder regelmäßig blutverdünnende Medikamente einnehmen, sollten den Verzehr der Samen vorab mit ihrer Ärztin oder ihrem Arzt abklären und gegebenenfalls komplett darauf verzichten.


Durch die blutverdünnende Wirkung ist es ebenfalls nicht ratsam, diese vor einem operativen Eingriff zu verzehren.
Es gibt weiterhin den Hinweis, dass die Samen den Blutdruck senken können, daher wird ebenfalls Personen mit einem zu niedrigem Blutdruck ein vorsichtiger und sparsamer Verzehr empfohlen.


Chia Samen und ihre Zubereitung



Die Arten der Zubereitung der Samen sind sehr vielfältig, dies ist ein weiterer Grund, warum dieses Lebensmittel sich an so großer Beliebtheit erfreuen kann. Wer sich inspirieren lassen möchte, findet im Internet viele Quellen. So werden fast täglich neue Videos und Posts zu diesem Superfood online gestellt, sei es auf YouTube, Instagram, Facebook, Pinterest und viele mehr.

Bei der Zubereitung sollte beachtet werden, dass diese Samen im Geschmack sehr neutral sind, dies soll bedeuten sie verfügen über fast keinen Eigengeschmack und sind daher fast unbegrenzt mit anderen Lebensmitteln kombinierbar.

Eine sehr beliebte Möglichkeit des Verzehrs ist es, die Samen über das altbekannte Müsli zu streuen oder sie mit in den Smoothies zu verarbeiten. Gerne werden sie auch auf Joghurts oder Brotaufstrichen gegeben.
Natürlich können sie auch in Teigwaren mitverarbeitet werden, so zum Beispiel in den Teig von Pfannkuchen oder Brot.


Chia Samen konnten sich auch als Topping erfolgreich bewähren, dazu werden sie einfach über die Eiscreme oder den Joghurt gestreut. Durch ihre Geschmacksneutralität sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.


Die Samen werden wegen ihrer quellenden Eigenschaft auf gerne als Ersatz für tierische Bindemittel verwendet, zum Beispiel Eier. Dazu werden die Samen mit einer beliebigen Flüssigkeit, wie zum Beispiel Wasser, Sojamilch oder Mandelmilch übergossen, hier entsteht eine klebrige Maße, diese kann zum Backen anstatt Ei verwendet werden, eine echte Alternative für Veganer.

In der veganen Küche werden die Samen nicht nur als Ersatz für Eier in Kuchen verwendet, sondern auch als Fettersatz, denn die alternative Eimaße kann bis zu 50 Prozent des Fettes enthalten, die Backwaren erhalten eine besonders elastische Struktur und Knusprigkeit. Chia Samen werden ebenfalls gerne zum Andicken von Marmeladen und Brotaufstrichen verwendet, so können diese mit wesentlich weniger Zucker geliert werden.

Der Verzehr von Chia Samen sollte allerdings nicht übertrieben werden. In Deutschland gelten maximal 15 Gramm pro Tag als unbedenklich, jedoch sollte auch hier bedacht werden, dass es noch keine Langzeitstudien gibt, daher beträgt die tägliche Verzehrmenge in den USA zum Beispiel 48 Gramm der Samen täglich.

Chia Samen
Chia Samen in Joghurt



Sind Chia Samen überall?



Wenn man Chia Samen erwerben möchte, bekommt sehr schnell das Gefühl, dass sie überall vertreten sind. Da dieses Superfood sich an großer Beliebtheit erfreuen kann, haben sich auch die Geschäfte darauf eingestellt, ganz nach dem Motto „Angebot und Nachfrage“. Viele Lebensmittelgeschäfte, wie zum Beispiel REWE oder auch Edeka führen dieses Lebensmittel standardmäßig in ihrem Sortiment.

Es gibt auch einige Produkte, in denen diese Samen schon eingearbeitet sind. Viele Geschäfte führen Brote mit Chia oder auch Cracker.

Natürlich kann man diese Samen auch in Naturkostabteilungen vieler Drogerien finden, so führen DM und auch Rossman dieses Produkt.
Im Internet gibt es unzählige Angebote. Natürlich lohnt sich hier das Vergleichen und genaue hinsehen. So kann sich der Kilopreis verschiedener Anbieter deutlich unterscheiden. Bei Amazon wird das Kilo einmal für 7, 99 € angeboten und einmal für 11, 50 €.

Jedoch sollte bei dem Erwerb unbedingt auf das Unternehmen, welches die Chia Samen züchtet und vertreibt, geachtet werden.

Zu den Anbaubedingungen findet der Konsument selten Informationen beim Kauf. Leider kann davon ausgegangen werden, dass in vielen Fällen dieses Superfood nicht naturbelassen ist.

Das Saatgut wird oftmals mit Pflanzenhormonen behandelt und die Böden werden mit giftigen und zum Teil auch verbotenen Bodenherbiziden behandelt, um sie so von Unkraut schnell und effektiv zu befreien. Auch wurden bereits Chia Samen gefunden, die mit krebserregenden Schimmelpilzgiften belastet waren.

Chia Samen sind unglaublich lange haltbar. Wenn sie luftdicht und trocken verpackt sind, in etwa in Dosen und zudem kühl und dunkel gelagert werden, können sie sich bis zu mehreren Jahren halten.


Fazit



Chia Samen haben ihren guten Ruf mit recht, denn sie enthalten eine Vielzahl von gesunden Inhaltsstoffen und können abwechslungsreich in der Küche eingesetzt werden.


Jedoch sollte bedacht werden, dass sie im Erwerb relativ teuer sind, insbesondere wenn man bedenkt, dass es ähnliche Alternativen gibt, die zudem auch noch beheimatet sind, unter anderem wären die Leinsamen zu nennen, jedoch sind auch Rapsöl und Nüsse reich an Omega-3-Fettsäuren. Am ähnlichsten in der Zusammensetzung sind sich jedoch Leinsamen und Chia Samen, jedoch sollten die Leinsamen geschrotet aufgenommen werden.

In Verbindung mit dieser Tatsache sollte der Kohlendioxid-Ausstoß bedacht werden. Insbesondere in den Zeiten des Klimawandels sollte auf Nahrungsmittel mit einem weiten Transport eher verzichtet werden.

Dies kann ein Widerspruch in der veganen Ernährung darstellen, insbesondere wenn diese aus ethischen Gründen vollzogen wird. Letztendlich steht es jedem frei sich für oder gegen den Konsum von Chia Samen zu entscheiden, jedoch sollten keine Wunder von diesem Superfood erwartet werden.

Ähnliche Artikel findest du hier 👇

Sind Chia Samen wirklich Superfoods?

Wie gesund sind Chia Samen

Weitere interessante Artikel:

Omega 3 Fettsäuren

Apfelessig

Proteinriegel

Bcaas

%d Bloggern gefällt das: