Alles über Apfelessig

Durch unser ausgeprägtes Gesundheitsbewusstsein gerät Apfelessig immer mehr in Mode. Seine säuerliche Frische und die gesundheitsfördernden Inhaltsstoffe lassen immer mehr von uns nach diesem Naturheilmittel greifen.

Er kann regulierend auf unseren Cholesterinspiegel einwirken, bei Diabetes helfen, die Verdauung aktivieren und beim Abnehmen unterstützen. 

Artikel:Low Carb Gerichte

Aus Apfelwein wird Apfelessig

Frisch gekelterter Apfelsaft wird durch die Zugabe von Hefe und Zucker zum Gären gebracht, wodurch Alkohol und Apfelwein entstehen.

Dieser wird offen und warm über Wochen gelagert. Dadurch bilden sich Essigsäurebakterien, die den Alkohol mithilfe von Sauerstoff zu Essigsäure umwandeln und Essig entsteht.

apfelessig
Apfelessig wird aus Äpfeln gewonnen

Wirkung von Apfelessig

Der Essig lebt von den gesunden Inhaltsstoffen des Apfels. Vitamine (A, B, C und E), Mineralstoffe (Magnesium, Kalium, Kalzium), Folsäure, Ballaststoffe, Gerbsäure (Tannin), Flavonoide, Aminosäuren und Spurenelemente (Eisen, Fluor) unterstützten im Zusammenspiel mit Enzymen und der Säure des Essigs unsere Gesundheit.

Bis dato ist die Wirkung dieses Essigs noch nicht beweisführend erforscht, jedoch bestätigen viele Anwender die positive Wirkung des alten Hausmittels auf unseren Organismus und die Vielfalt der Einsatzmöglichkeiten.

Täglich getrunken kann er das Immunsystem stärken und wirkt antibakteriell. Kopfschmerzen und Asthma können gelindert werden, wird gerne zur Kräftigung der Haare und Nägel eingesetzt und kann das Hautbild verbessern.

Artikel:Abnehmen am Bauch

Abnehmen mit Apfelessig

Er kann unseren Körper maßgeblich beim Prozess des Abnehmens unterstützen.

Er wirkt verdauungsfördernd, wodurch die Nährstoffe, die wir zu uns nehmen, optimal verwertet werden können, ohne Fett einzulagern, oder an ständigem Hunger zu leiden.

Gleichzeitig erfolgt eine Entgiftung. Der Essig kann eine Gewichtsreduktion erleichtern, wie in den folgenden Absätzen beschrieben wird. 

Artikel:Intervallfasten⬅

Die Verdauung anregen


Die Produktion von Verdauungssäften wird durch den Essig angeregt, wodurch der Stoffwechsel besser funktioniert. Das Marinieren von Nahrungsmitteln, wie Gemüse oder Fleisch mit einer Apfelessig-Öl-Kräuter-Mischung, macht die Speisen zarter und dadurch leichter verdaulich und bekömmlicher.

Leidet man unter Sodbrennen, kann dieses deutlich reduziert werden, genauso wie Verstopfung auf natürliche Weise behoben werden kann.

Der gesunde Essig kann die Verarbeitung und Verdauung von Fetten und Kohlenhydraten optimieren, wodurch eine Fettverbrennung und Entschlackung einsetzt, die unseren Körper bei der Gewichtsreduktion effektiv unterstützen kann.

Die antibakterielle Wirkung verhindert, die Ausbreitung von Fäulnisbakterien im Darm, deshalb wird eine regelmäßige Einnahme als sanfte Darmreinigung empfohlen.

Blähungen und Verstopfung können auf diese Art ebenfalls bekämpft werden. Ebenfalls zu empfehlen ist die Einnahme bei Sodbrennen und einem Mangel an Magensäure.

Heißhungerattacken bekämpfen


Durch die Regulation des Blutzuckerspiegels kann die Einnahme des Essigs Schwankungen bezüglich des Zuckergehalts im Blut verhindern. Heißhungerattacken können vermieden werden, da es zu keiner Unterzuckerung kommt.

Dieser positive Effekt sorgt dafür, dass wir nicht zu schnell wieder zu Nahrungsmitteln greifen, davon viel zu viel essen bzw. durch den großen Hunger nicht überlegen, welche Lebensmittel unseren Abnehmprozess positiv unterstützen können.

Wird all diesen Aspekten entsprochen, also zu viel in kurzen Abständen gegessen, führt dies zu einer vermehrten Gewichtsaufnahme. Der Apfelessig kann diesen Drang mindern und uns zur Traumfigur verhelfen. 

Der perfekte Ernährungsplan

Fettabbau


Ist der Blutzuckerspiegel hoch, ist auch das Insulin hoch. Tritt dieser Zustand regelmäßig auf, wird das Abbauen von Fett gehemmt und ein Abnehmen gelingt auch durch eine strenge Diät nicht.

Findet der Insulinwert durch die Aufnahme des Essigs wieder zu seinem Normwert zurück, steht auch einem Fettabbau nichts mehr im Wege.

Apfelessig kann nicht nur das Abnehmen unterstützen, sondern ihm werden viele gesundheitsfördernde Aspekte nachgesagt

Abnehmen ist ein netter Zusatzeffekt bei der Einnahme von Apfelessig, er kann jedoch mehr und ist ein schnell verfügbarer Allrounder in Bezug auf unsere Gesundheit.

Blutzuckerspiegel anhaltend senken


Für Diabetiker steht die Beobachtung des Blutzuckerspiegels permanent im Vordergrund und somit gewinnt für diese Zielgruppe die Nutzung von Apfelessig an Bedeutung.

Bisher konnte durch Studien lediglich nachgewiesen werden, dass er sanft regulierend, jedoch in keine Richtung ausschlaggebend wirkt. 

Abnehmen Schnell-Wie Sie die Pfunde zum Purzeln bringen

Langzeit-Blutzucker kann gesenkt werden


Durch die regelmäßige Einnahme von Apfelessig kann der HbA1c-Wert gesenkt werden. Jener Wert der den Prozentsatz der verzuckerten Hämoglobinmoleküle im Blut misst.

Die normale Messung des Blutzuckerspiegels gibt an, wie hoch der derzeitige Glukosespiegel im Blut ist, während die HbA1c-Messung die letzten acht Wochen berücksichtigt.

Dieser sollte zwischen vier und sechs Prozent liegen und kann bei Diabetikern durch das Trinken des Essigs von über sieben bis neun herunterreduziert werden.

Folgeerkrankungen von Diabetes eindämmen


Studien aus dem Jahr 2007 konnten belegen, dass Apfelessig in der Lage ist den Blutfettspiegel (Triglyceridspiegel) zu senken, während gleichzeitig das gute Cholesterin (HDL) erhöht wird.

Dieser Aspekt unterstützt mit großer Sicherheit, typische Diabetes-Begleiterscheinungen in den Griff zu bekommen oder diese zumindest steuern zu können.

Auch Nicht-Diabetiker profitieren 


Bei gesunden Menschen (keinen Diabetikern) kann Apfelessig ebenfalls den Blutfettspiegel senken, was daran zu merken ist, dass sich der Wert des „bösen“ Cholesterins (LDL) senkt, während das „gute“ Cholesterin steigt.

Menschen mit hohem Cholesterin- oder Triglyceridspiegel profitieren somit auf jeden Fall durch die Nutzung des Essigs.

Die Aufnahme ist simpel und kostet nicht viel. Wichtig ist, eine vitalstoffreiche Ernährung in den Vordergrund zu stellen und Großteils auf Fertigprodukte zu verzichten, so kann er am besten wirken und zur Gesamtgesundheit beitragen.

➡Leckere Rezepte zum Abnehmen

Beruhigung des Säure-Basen-Haushalts 


Obwohl er sauer schmeckt, verfügt Apfelessig über eine leicht basische Wirkung. Zur Energiegewinnung nutzt unser Körper alle enthaltenen organischen Säuren, somit bleiben nach dem Stoffwechselvorgang nur noch die basischen Mineralstoffe, wie Kalium, erhalten.

Dieser Vorgang wirkt beruhigend auf den Säure-Basen-Haushalt unseres Organismus und lindert Sodbrennen und Übersäuerung des Magens.

Pilze und Bakterien 


Bekannt ist, dass Apfelessig Gemüse sehr gut konserviert. Essiggurken, saure Zwiebel sind gelungene Beispiele. Die Säuren – Essigsäure, Zitronensäure und Apfelsäure – sorgen dafür, dass das Gemüse nicht verdirbt und besitzen pilzfeindliche und antimikrobielle Eigenschaften.

Aus diesem Grund kann auch darauf geschlossen werden, dass die Einnahme des Essigs unseren Körper vor einem Befall von Bakterien, Parasiten oder Lebensmittelvergiftung schützen kann.

Hierzu zählt auch die klassische Blasenentzündung, die durch den Verzehr des Essigs wesentlich bei der Heilung unterstützt wird genauso wie die Heilung von offenen Wunden.

Sonnenbrand und Schweißgeruch


Wird Apfelessig äußerlich angewendet, hilft er bei Insektenstichen, Sonnenbrand und Schweißgeruch. Dabei punktuell die betreffende Stelle mit dem unverdünnten Essig betupfen.

Um Schweißfüße oder Fußpilz zu behandeln, ist ein Fußbad von fünfzehn Minuten mit verdünntem Essig im Verhältnis 1:4 ratsam.

Auch bei der Reinigung kommt er aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung gerne zum Einsatz. Bakterien, Kalk sowie Schweißflecken in der Kleidung lassen sich somit umweltfreundlich und ohne Einsatz von chemischen Mitteln entfernen.

Mundhygiene 


Kleine Verletzungen und Entzündungen im Mund- und Rachenbereich können mit einer Mundspülung aus einem halben Teelöffel Apfelessig vermischt mit ca. einem viertel Liter Wasser behandelt werden.

Diese Art von Spülung kann auch zur Zahnaufhellung eingesetzt werden, ist aber mit Vorsicht zu genießen, da der Essig den Zahnschmelz angreift. 

apfelessig

Tägliche oder regelmäßige Einnahme von Apfelessig

Als täglicher, aktivierender Morgentrunk genossen, sollte der Essig in den Tagesablauf integriert werden, anstatt ihn ausschließlich bei einer Entschlackungskur oder Diät anzuwenden.

Auch als gesunder Drink im Sommer kann er Wunder wirken, genauso wie als Bereicherung im Salatdressing oder als Verfeinerung von Dips, aber auch Gerichte mit Hülsenfrüchten erhalten einen erfrischenden Charakter und helfen uns gesund zu bleiben. 

Gratis Ebook- Erfolgreich Abnehmen
Im Anschluss erhältst du dein eBook. Du bestätigst hiermit den Newsletterversand zu neuen Artikeln und Angeboten zu.

Anwendungstipps


Je nach eigenem Bedürfnis kann die Einnahme vor oder nach jeder Mahlzeit oder auch nur ein bis zweimal täglich irgendwann zwischendurch erfolgen. Folgendes trifft auf jeden Anwendungszeitpunkt zu:


• Zwischen Einnahme und der Mahlzeit sollten rund fünfzehn Minuten vergehen.
• Die Einnahme vor dem Frühstück kann den Stoffwechsel ankurbeln.
• Um eine Wirkung gegen Sodbrennen zu erzielen, sollte die Einnahme nach dem Essen erfolgen.
• Zur Schonung des Zahnschmelzes sollte nach jeder Einnahme eine Spülung mit Wasser erfolgen und erst nach dreißig Minuten eine Zahnreinigung durchgeführt werden.

Kaufkriterien

Natürlich und nicht erhitzt bei der Produktion, wirkt er am besten. So kann Apfelessig als lebendiges und hochaktives Nahrungsmittel seine gesundheitlichen Vorteile vortrefflich ausspielen.

Wurde er hingegen bei der Herstellung gefiltert, hat er viele seiner wertvollen Inhaltsstoffe bereits eingebüßt und verliert durch ein anschließendes Pasteurisieren (Erhitzen) nochmals an Potenzial.

Auf Qualität beim Kauf ist jedenfalls zu achten, denn nur dann kann die volle Wirkung erzielt werden und unser Organismus von den Vorteilen profitieren.

Gute Bio-Qualität ist mittlerweile in vielen Supermärkten oder Reformhäusern zu finden und der industriell hergestellten Variante vorzuziehen, denn diese enthält durch die Verwendung von Apfelresten deutlich weniger der gesunden Inhaltsstoffe und wird oft mit künstlichen Zusätzen versehen.

Geduldige können den Essig auch selbst aus Bio-Äpfeln oder Bio-Apfelmost herstellen.

Rezepte

In manchen Rezepten wird der Essig mit Mineralwasser oder auch mit heißem Wasser, Apfelsaft oder Honig gemischt. Natürlich können auch Smoothies mit Apfelessig zubereitet werden.

Eine pure Einnahme ist möglich, verdünnt ist der Essig jedoch wesentlich bekömmlicher für unseren Körper.

Um lange Spaß und Genuss bei der Einnahme des gesunden Trunks zu haben, sollten verschiedene Rezepte ausprobiert werden oder der Essig vermehrt beim Kochen zum Einsatz kommen. 

apfelessig

Drink:


• 1 Glas Wasser (lauwarm)
• 2 TL Apfelessig
• 1 TL Honig

Essig selber machen:


• 1 kg Äpfel
• 200 g Zucker
• 2 Liter Wasser

➡Artikel: Heilfasten⬅

Die gewaschenen Äpfel mit der Schale und inklusive Kerngehäuse in Stücke schneiden und in ein Glas mit einem Fassungsvermögen von drei Litern füllen.

Zucker im Wasser auflösen und über die Apfelstücke leeren, danach die Öffnung des Glases mit einem Tuch bedecken und einem Gummiband fixieren.

Die Mischung rund zwei Wochen an einem nicht zu hellen Ort aufbewahren und einmal täglich umrühren. Bereits nach zwei bis drei Tagen kann man Bläschen aufsteigen sehen und einen leicht alkoholischen Geruch wahrnehmen.

Zwei Wochen nach der Befüllung die Flüssigkeit durch ein Tuch in ein anderes Glas umfüllen und nochmals mit einem Tuch verschließen. Nach weiteren drei bis vier Wochen hat sich der Alkohol bereits fast vollständig in Essig verwandelt.

Je nach Geschmack kann der Essig nun in kleinere Flaschen gefüllt werden oder noch weiter reifen. Die gallertartige Masse, die beim Filtrieren entdeckt wird, nennt sich Essigmutter, die aufgehoben werden kann, um beim Ansetzen eines neuen Essigs Fermentierung zu beschleunigen.

Eingelegte Chili-Äpfel:


Zutaten für 2×500 ml
• 600 g säuerliche Äpfel
• 8 Chilischoten
• 550 ml klarer Apfelessig
• 140 g brauner Zucker
• 12 Wachholderbeeren
• 4 Körner Piment
• 4 Lorbeerblätter
• Knoblauch nach Geschmack

Die geschälten und entkernten Äpfel in circa 1 cm dicke Scheiben schneiden und diese in ein heiß ausgespültes Glas schichten. Den Essig mit den Gewürzen und Zucker aufkochen und die Mischung kochend heiß über die Apfelscheiben gießen.

Das Glas sofort verschließen und mindestens zwei Tage ziehen lassen. Passt sehr gut zu Fleisch oder als Beigabe in Schmorgerichten sowie Leber.

Perfekte Ernährung für Sportler: Die Eiweiß Diät

⏩Appetitzügler und Magenfüller GoNatura Diät Kapseln

Fruchtiger Tomatensalat:


• 1 kg Tomaten
• 20 g Ingwer
• 2 Zwiebel
• 1 Bund Petersilie
• 10 EL Olivenöl
• 5 EL Apfelessig
• Salz und Pfeffer

Die Tomaten schneiden und mit dem klein gewürfelten Ingwer, dem Zwiebel und der zerhackten Petersilie mischen, mit Essig und Öl vermengen und mit Pfeffer und Salz abschmecken. Vor dem Verzehr rund dreißig Minuten ziehen lassen.

Marinade für Fleisch:


• 1 Liter Apfelsaft
• 50 ml Apfelessig
• 1 EL Paprikapulver
• 2 Chilischoten
• 1 EL Kreuzkümmel
• 2 EL Zucker
• ½ EL Salz

Die Marinade kann nach dem Entnehmen des Fleisches und der Chilischoten aufgekocht werden, bis diese zu einer sehr bekömmlichen Sauce einreduziert ist.

Ähnliche Beiträge findest du hier:👇

Wie gesund ist Apfelessig ?

Abnehmen durch Apfelessig?

Artikel: Alles über Apfelessig

Alles was du über Streamen wissen musst

Meine Empfehlung für dich, wenn du schnell abnehmen willst

%d Bloggern gefällt das: